Spätsommerliche Erholung in der St. Martins Therme & Lodge

St. Martins Therme_01

Schon lange wollten mein Freund und ich (gut, eigentlich vor allem er) einmal in der St. Martins Therme & Lodge einige Tage entspannen. Die Therme und das dazugehörige Thermenhotel liegen am Ortsrand von Frauenkirchen nahe des Neusiedler Sees. Wir hatten vor unserer Ankunft ein wenig die Befürchtung, dass dadurch, dass der Hauptteil der Therme öffentlich zugänglich ist, doch einiges an Unruhe herrschen würde. Diese Befürchtungen zerschlugen sich gleich am ersten Tag. Dadurch, dass es einen eigenen Badestrand sowie einen getrennten Sauna- und Schwimmbereich für Hotelgäste über 14 Jahre gibt, ist für erholsame Ruhe gesorgt.

St. Martins Therme_Zimmer_Frühstück_Strand_02

Wir reisten bereits um die Mittagszeit an, um schon am Nachmittag die Bademöglichkeiten nützen zu können und wurden kaum, dass wir es uns am Strand gemütlich gemacht hatten, bereits mittels SMS verständigt, dass wir unser Zimmer schon beziehen könnten. Auch in anderen Situationen konnten wir uns vom Spitzenservice überzeugen: So stehen etwa Äpfel und getrocknete Früchte als Snacks zur Verfügung, die Getränke aus der Minibar im Zimmer sind gratis und auch jede Menge Sportmöglichkeiten, wie beispielsweise Yogakurse und Aqua Fitness werden angeboten. Nachmittags sah man auch immer wieder Gäste, die sich am Stand Up Paddeln versuchten, das als einstündiger Kurs um 15 Euro angeboten wird. Zudem stehen auch verschiedene Ausflüge in den Nationalpark auf dem Programm.

St. Martins Therme_Essen_Food_Dinner_03

Uns ging es bei dem Aufenthalt jedoch in erster Linie um Erholung, das heißt: Morgens genossen wir das fantastische Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen ließ. Von allen möglichen Frühstücksspeisen gab es mehrere Varianten zur Auswahl und auch Heißgetränke, naturtrübe Säfte, Orangensaft und die Möglichkeit, selber Obst und Gemüse zu entsaften, waren Teil des reichhaltigen Angebots. Nach dem Frühstück wäre ich eigentlich gerne mal zum Yogakurs gegangen, allerdings war ich dafür einfach etwas zu satt… Darum ging es dann doch immer direkt an den Strand oder in den Wellnessbereich, wo wir stundenlang unsere mitgebrachten Bücher und Zeitschriften lasen. Zwischendurch schwammen wir dann meist noch im See, der die Therme umgibt – das absolute Highlight! Auch als das Wetter einen Tag lang nicht so toll war und wir statt der Hitze der spätsommerlichen Sonnenstrahlen die Hitze der Sauna genossen, bot der See die perfekte Erfrischung. Abends durften wir dann noch das fünfgängige Wahlmenü genießen, bei dem man meist zwischen zwei verschiedenen Vorspeisen und drei verschiedenen Hauptgängen wählen durfte. Dabei war für Fleisch- und Fischliebhaber ebenso wie Vegetarier immer etwas dabei. Nach der Suppe konnte man sich am Salat- und Vorspeisenbuffet selbstständig den dritten Gang zusammenstellen. Vor allem Liebhaber der österreichischen Küche kommen bei diesem Vorspeisenbuffet auf ihre Kosten, während die Salatauswahl für Healthnuts den Himmel auf Erden darstellt. Die exzellenten Hauptspeisen und Desserts wurden dann wieder an den Tisch gebracht. Und wer danach immer noch Hunger hatte, konnte sich am Buffet noch Eis, Käse und Obst holen. Nach diesem Festmahl rollten wir dann regelrecht wieder in unser geschmackvoll eingerichtetes Zimmer zurück.

Am letzten Tag unseres Aufenthalts wollten wir das Hotel schon gar nicht mehr verlassen, sodass wir zwar aus dem Zimmer auscheckten, aber noch weiter die Therme nützten. Dies stellte überhaupt kein Problem dar: Im Untergeschoss bekamen wir ein Garderobenkästchen zugeteilt, in dem wir unsere Kleidung und Schuhe lagern konnten und auch den Hotelbereich der Therme durften wir weiter nützen. Wir waren vom hervorragenden Service und der Unkompliziertheit im Umgang mit Fragen und Anliegen sehr begeistert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s