Süßer Herbstliebling: Zwetschkenstreuselkuchen

Zwetschkenstreuselkuchen_Zwetschgenstreuselkuchen_01

Zwetschken mit K – ich bin Österreicherin, ich darf das! 😉 Die Diskussion um die Schreibweise meines liebsten Herbstobsts lässt mich immer wieder schmunzeln. Da könnte man doch über wesentlich wichtigere Dinge, wie etwa die besten Zwetschkenrezepte diskutieren, und doch kommt Jahr für Jahr die Schreibweise zur Sprache.

Was die Zubereitung angeht, gehören zwei Zwetschkenrezepte für mich einfach zum Herbst: Zwetschkenstreuselkuchen, den ich viel lieber mag als Zwetschkendatschi, sowie Zwetschkenröster, der super ist, um den wunderbaren Zwetschkengeschmack lange Zeit zu konservieren. Dadurch, dass Zwetschkenstreuselkuchen für mich unbedingt zum Herbst gehört, habe ich mittlerweile auch schon das perfekte Rezept dafür gefunden, das ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Vielleicht ist dieser Kuchen ja genau die richtige Inspiration für euer Wochenendsüß?

Zutaten (für 1 kleines Blech von ca. 20 x 25 cm):

Boden:

75 g Butter (+ ein wenig für die Form)
50 g Rohrohrzucker
2 mittlere Eier
180 g Dinkelmehl (+ ein wenig für die Form)
1 1/2 TL Backpulver
50 ml Milch

Belag:

ca. 15-18 Zwetschken

Streusel:

60 g Rohrohrzucker
100 g Dinkelmehl
75 g Butter
1-2 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Das Backblech mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Das Backrohr auf 180° C Umluft vorheizen.
  2. Für die Streusel die klein geschnittene Butter mit dem Dinkelmehl, Zucker, einer Prise Salz und dem Zimt verkneten und mit den Fingerspitzen zu groben Streuseln zerbröseln.
  3. Die Zwetschken waschen und halbieren.
  4. Für den Teig erst Butter und Rohrohrzucker cremig rühren und dann die Eier einzeln unterrühren. Eine Prise Salz und evtl. etwas frisch geriebene Schale einer Biozitrone dazu geben. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig heben.
  5. Den Teig aufs vorbereitete Backblech streichen und eng mit Zwetschken belegen. Anschließend die Streusel gleichmäßig darüber streuen.
  6. Auf der mittleren Schiene im Backrohr ca. 30-35 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s