Das perfekte Weihnachtsdessert: Bratäpfel

Bratäpfel_Weihnachtsdessert_01

Bratäpfel gehören für mich einfach zur Adventszeit und zu Weihnachten. Schon seit Jahren gibt es in meiner Familie meist nicht nur einmal im Advent Bratäpfel, die beim Kerzenschein des Adventkranzes gegessen werden.

Ich fülle meine Bratäpfel meist mit einer Mischung aus Nüssen, Schokolade und Marzipan. Auch Rosinen und getrocknete Datteln kommen manchmal hinein. Letzten Sonntag hat es sie mit Vanillesauce dazu gegeben, was ich sehr empfehlen kann. Allerdings ist diese wirklich nicht notwendig – die Bratäpfel sind auch solo himmlisch!

Zutaten (für 4 Bratäpfel):

4 Äpfel (z.B. „Gala“ oder „Boskop“)
1/2 Rippe Schokolade
1 Ministück Marzipan
1 TL Kakaopulver
1 TL Mandelmuß
1-2 EL gemahlene Nüsse
evtl. etwas Zucker (nach Geschmack)
4 Walnusshälften

Zubereitung:

  1. Das Backrohr auf 180° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Schokolade und das Marzipan klein schneiden und mit dem Kakaopulver, dem Mandelmuß, den Nüssen und evtl. dem Zucker vermischen.
  3. Die Äpfel waschen und trocknen. Die Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Unten eine Walnusshälfte hineinsetzen und von oben mit der Schokoladen-Marzipan-Masse befüllen. Den Deckel aufsetzen.
  4. In eine Auflaufform geben und ca. eine halbe Stunde backen bis die Äpfel weich werden.
  5. Je nach Geschmack mit Vanillesauce, Schlagrahm (Sahne) oder einfach solo servieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Was ist euer liebstes Dessert in der Adventszeit?

5 Gedanken zu “Das perfekte Weihnachtsdessert: Bratäpfel

  1. Bei mir kommt nur Boskop in Frage. Die leichte Säure in der Mischung mit der süssen Füllung ist mir wichtig. Im Ofen bleiben sie bis die ersten „platzen“ d.h. Risse in der Haut bekommen. Dann wie bei die eiskalte Sahne darüber und ab in den Mund. Wie du schon schreibst: Einfach lecker!
    LG, Bernhard

    Gefällt mir

    • Hallo Bernhard!
      Ja, Boskop finde ich auch immer super. Auch wenn sie eigentlich eher Äpfel zum Kochen/Backen sind, esse ich sie auch so sehr gerne. Bratäpfel mache ich aber oft eher spontan – und da muss ich dann halt nehmen, was grad daheim ist. 😉
      Liebe Grüße, Sabine

      Gefällt 1 Person

  2. Bei meinem letzten Versuch sind die Äpfel beim Herausnehmen außeinandergefallen. Weißt du woran das liegen kann? Marzipan darin schmeckt sicher toll! Mit diesem Rezept hab ich es noch nicht versucht. Werde ich mir gleich auf meine Liste setzen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s