Unglaublich lecker: mexikanische Quinoabowl

Mexikanische Quinoabowl_01

Dieses Rezept ist ausnahmsweise mal nicht so wirklich auf meinem Mist gewachsen, sondern basiert auf den Grundideen zu „Quinoa auf mexikanische Art“ von Deliciously Ella aus ihrem ersten Kochbuch. Das Rezept daraus habe ich nur wenig abgeändert (z.B. Kidneybohnen statt schwarze Bohnen, Guacamole vereinfacht und verändert, Cashewcreme weggelassen), aber das Grundprinzip ist das selbe wie im Kochbuch, das ich übrigens total toll finde.

Es ist zwar ein vorwiegend veganes Kochbuch, aber dadurch, dass ich eigentlich nur selten Fleisch esse und Milchprodukte lieber in süßen als in pikanten Speisen mag, verwende ich sehr gerne vegane Rezepte – jedenfalls so lange kein Tofu oder ähnliches darin vorkommen. Damit kann ich nämlich wirklich nichts anfangen. Aber das ist ja eigentlich egal jetzt.

Hier kommt also das Rezept zu einer unglaublich tollen mexikanischen Quinoabowl. Diese kann man sowohl warm als auch kalt essen, was bedeutet, dass sie sich super dazu eignet, um mit in die Arbeit genommen zu werden. Ach ja, und nicht von der Zutatenliste einschüchtern lassen – es sind zwar viele Zutaten, aber das Gericht lässt sich trotzdem schnell und einfach zubereiten.

Zutaten (für 3 Portionen):

Quinoa:

ca. 200 g Quinoa
Saft von 1 Zitrone

Tomatensalsa:

1 kleine Tomate
1 Handvoll Cocktailtomaten (oder 1 weitere Tomate)
Saft von 1/2 Limette
1 EL Olivenöl

Guacamole:

1 Avocado
1/2-1 Limette (nach Geschmack)
etwas frische und/oder getrocknete Minze

Kidneybohnen:

1 Dose Kidneybohnen
2 kleine Knoblauchzehen
1-2 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Quinoa: Den Quinoa unter heißem Wasser abspülen. In die doppelte Menge (am Quinoa gemessen) kochendes Wasser geben und den Zitronensaft dazu geben. Zuerst kurz kochen, dann ca. 15 Minuten bei niedriger Temperatur ausquellen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. (Anmerkung: Das Zitronenkochwasser riecht zwar etwas seltsam, aber vor allem zusammen mit dem Knoblauchgeschmack der Bohnen schmeckt das Ergebnis dann super.)
  2. Kidneybohnen: Die kommen als nächstes dran. Die Bohnen in ein Sieb geben und gründlich abspülen. In einen Topf geben. Die Knoblauchzehen schälen und pressen und ebenfalls in den Topf geben. Etwas Olivenöl dazu geben, salzen und mischen und einige Minuten lang erhitzen.
  3. Tomatensalsa: Für die Salsa die Tomaten klein schneiden, mit Limettensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Guacamole: Dafür die Avocado halbieren und das Fruchfleisch auslöffeln. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Sofort mit Limettensaft mischen. Die Minze dazu geben und mit Salz, Pfeffer und evtl. noch mehr Limettensaft abschmecken.
  5. Anrichten: Den Quinoa in die Mitte der Schüssel geben und die Guacamole, die Tomatensalsa und die Kidneybohnen darauf anordnen.

Gutes Gelingen!

2 Gedanken zu “Unglaublich lecker: mexikanische Quinoabowl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s