Linsenbolognese

Linsenbolognese_vegan_01

Als Teenager habe ich es gehasst, wenn es Spaghetti Bolognese gab. Ich mache auch heute noch einen Bogen um traditionelle Bolognesesaucen und würde sie z.B. nicht freiwillig in einem Restaurant bestellen (es sei denn die Alternativen wären wirklich grässlich). Trotzdem habe ich mich vor einiger Zeit über diese etwas andere Variante der Bolognese drüber getraut und war erstaunt, dass sie mir wirklich gut geschmeckt hat. Und weil sie tatsächlich gut war, möchte ich hier das Rezept vorstellen.

Zutaten (für 2-3 Portionen):

3 kleine Karotten
75 g getrocknete Tomaten
1 große Knoblauchzehe
250 g Berglinsen
1 Dose Tomatenstücke (400 g)
ca. 150 g Tomatenmark (entspricht in etwa 3/4 Tube

Zubereitung:

  1. Die Karotte schälen und grob raspeln. Die Knoblauchzehe von ihrer Haut befreien und zerdrücken. Die getrockneten Tomaten klein schneiden.
  2. 220 ml Wasser in einen Kochtopf füllen und zum Kochen bringen.
  3. Tomatenstücke, Linsen, Tomatenmark, getrocknete Tomaten, Knoblauch und Karottenraspel dazu geben und gut verrühren.
  4. Die Sauce ca. 45 bis 50 Minuten köcheln lassen, wobei man immer wieder umrühren sollte.

Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s